Ihre Firmenanzeige gratis einstellen

Gratisanzeigen sind leichter als gedacht! (04.05.2012 12:05)


Wenn Gratisanzeigen für Sie bisher undenkbar waren, schnell damit beginnen. Denn eine zunehmende Bedeutung spielt das Internet für die Unternehmen. Das Internet steht für zahlreiche Methoden für jeden frei zur Verfügung und diese werden dann auch so überwiegend genutzt. Es beginnt beim Einkaufen und hört bei den Ratgebern auf. Selbst wenn eine Dienstleistung, ein Rechtsbeistand, das Einkaufen oder anderes in Anspruch genommen werden soll, wird zuerst das Internet dazu befragt. Schließlich weiß es alles und kann jede Frage beantworten.

Um Gratisanzeigen schalten zu können, vorab keine großen Kenntnisse. Suchen Sie einen bestimmten Haken dabei, werden Sie auch diesen nicht finden. Denn es steht jedem Unternehmen zu, egal wie groß oder klein dieses auch ist. Das Einzige, was Sie wissen müssen ist, wo Sie die Gratisanzeigen schalten können. Dafür stehen Ihnen sehr viele Varianten zur Verfügung. Beginnen Sie am besten mit den Eintragungen der Gratisanzeigen in den Branchenbüchern. Diese finden Sie für Ihre Stadt, die Gemeinde, den Landkreis, regional und sogar überregional.

Alleine für die Stadt in der Sie das Gewerbe ausführen oder im näheren Umkreis liegen steht Ihnen mehr als nur eine Variante zur Verfügung. Um sich selbst zu überzeugen, brauchen Sie in der Suchmaschine einfach nur einmal das Wort "Städteportal" eingeben. Auch andere Suchwörter wie "Branchenbuch Stadt oder Branchenbücher" helfen Ihnen dabei sehr weiter. Für die Eintragungen sind die Kontaktdaten vom Unternehmen sehr relevant schließlich wollen Sie mit den Gratisanzeigen werben.

Gratisanzeigen in den Ratgebern setzen

Mit den Branchenbüchern hören für Sie aber noch lange nicht die Möglichkeiten der Gratisanzeigen auf. So besteht für Sie die Möglichkeit selbst in Ratgebern eine der Gratisanzeigen, zu setzen. Dafür müssen Sie jedoch einen Content schaffen. In diesen können Sie Links einfügen. Die Schwierigkeit dabei besteht darin, dass der Content wirklich zu den Links passt. Verbinden Sie so einfach Ihre Arbeit mit den Gratisanzeigen. Ein Beispiel hierfür ist, wenn Sie zum Beispiel mit einer freien Werkstatt selbstständig sind. Diese soll mehr Werbung bekommen. So schreiben Sie einen Ratgeberartikel über die Arbeiten in einer freien Werkstatt. In der Regel können Sie dann bis zu 3 Links pro Artikel einfügen. Natürlich nutzen Sie dieses als Gratisanzeigen und leiten die Links zu Ihrer Webseite weiter. Wie Sie sehen, sind die Gratisanzeigen sehr einfach und natürlich auch umsonst.